Live-Systeme und NVIDIA-Grafikkarten - Live-Systeme und NVIDIA-Grafikkarten - TUXEDO Computers

  ACHTUNG: Zur Nutzung unseres Shops müssen Sie zwingend JavaScript aktivieren und Script-Blocker deaktivieren!  
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Live-Systeme und NVIDIA-Grafikkarten

    In aller Regel funktionieren NVIDIA-Grafikkarten direkt ohne Zutun mit dem Ubuntu-Livesystem. Manchmal kann es nötig sein, die Option nomodeset zu aktivieren, um die Live-ISO zu booten.

    Vor der Installation

    Dies können Sie bereits vor der Installation erledigen, die Einstellung wird in ein fertig installiertes Ubuntu-System übernommen.

    1. Booten Sie das Livesystem vom USB-Stick oder von der DVD.

    2. Wählen Sie im Bootmenü mit der Pfeiltasten nach unten den zweiten Punkt für Installation aus und drücken "e" zum editieren.

    3. Bewegen Sie den Cursor ebenfalls mit den Pfeiltasten in die Zeile linux /casper/... und dort an das Ende der Zeile nach splash --- und dem abschließenden Leerzeichen.

    4. Geben Sie nun   nomodeset   ein. Ein eventuell nötiger Zeilenumbruch wird automatisch erzeugt und durch \ gekennzeichnet. (Bei manchen Distributionen schafft ein   nvidia.modeset=0   anstelle von   nomodeset   abhilfe.)

    5. Mit F10 speichern Sie in einem Schritt die Änderungen und booten das System.

     

    Vor der Installation ohne UEFI

    1. Booten Sie das Livesystem vom Stick oder von der DVD.
    Durch Drücken einer beliebigen Taste beim Startbildschirm (kleines Logo mittig unten) gelangt man in einen Auswahlbildschirm, der als erstes ein Menü zur Sprachauswahl öffnet. Wählen Sie hier ihre bevorzugte Sprache aus und bestätigen Sie mit Enter.

    2. Über die Taste F6 öffnet sich ein Auswahlmenü mit häufig genutzten Bootoptionen. Diese können Sie über die Pfeiltasten auswählen und mit Enter aktivieren. Aktivierte Optionen werden mit einem kleinen "X"  gekennzeichnet.

    3. Schließen Sie das Menü direkt wieder ohne Änderungen mit Esc. Unter dem Hauptmenü wird nun eine Zeile mit Kernel-Aufrufen angezeigt, die Sie von Hand ändern und erweitern können.
    Innerhalb der Zeile bewegt man den Cursor mit den Pfeiltasten links und rechts. Werden neue Optionen vor die zwei Bindestriche (--) am Ende der vorgegebenen Zeile eingetragen, wird ausschließlich das Live-System mit diesen Optionen gestartet.
    Um die Optionen für ein mit der Live-CD installiertes System zu übernehmen trägt man sie dahinter ein.
    Wichtig: Alle Optionen – auch die Bindestriche – müssen durch ein Leerzeichen voneinander getrennt werden.

    4. Am Ende der Zeile befindet sich bereits ein Leerzeichen. Tragen Sie also die Option nomodeset nach den beiden Bindestrichen ein.

    5. Gestartet wird das System mit dem nun angepassten Kernel-Aufruf schließlich mit Enter.

     

    In einem bereits installierten System

    Um die Option nomodeset dauerhaft für ein bereits installiertes System festzulegen bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei des Bootmanagers GRUB2, zu finden unter /etc/default/grub.

    sudo nano /etc/default/grubFolgende Zeile ist relevant:

    GRUB_CMDLINE_LINUX=""Diese ändern Sie wie folgt:

    GRUB_CMDLINE_LINUX="nomodeset"Über Strg+O speichern und mit Strg+X verlassen Sie den Editor.
    Damit die Änderungen der Datei /etc/default/grub auch übernommen werden, führen Sie noch aus:

    sudo update-grub