ACHTUNG: Zur Nutzung unseres Shops müssen Sie zwingend JavaScript aktivieren und Script-Blocker deaktivieren!  
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

EFI-BIOS- & EC-Update durchführen

    Wichtige Hinweise!
    1. Sie übernehmen die volle Haftung für ein misslungenes BIOS-Update. Sollte es zu Problemen während oder nach dem BIOS-Update kommen, können wir Ihr Gerät nicht im Rahmen der Garantie wieder instand setzen. Wenn Sie ein BIOS-Update durchführen möchten, benötigen Sie einen USB-Stick auf den Sie die Datei Shellx64.efi sowie das für Ihr Gerät passende EFI-BIOS bzw. EC-Update laden.
    2. Achten Sie darauf, die für Ihre Notebook passenden BIOS-/EC-Dateien zu verwenden, da Sie Ihr Notebook sonst unwiederherstellbar beschädigen können.
    3. Bitte achten Sie darauf, dass das Notebook am Stromnetz hängt, sonst wird kein BIOS/EC-Update/Flash ausgeführt und es könnte zu Beschädigungen kommen. Stecken Sie alle USB-Geräte vom Notebook ab.
    4. Es muss erst das BIOS geflasht werden & dann das EC. Bei einigen Modellen, überwiegend den XUX, gibt es ein Main-EC & ein 2nd-EC. Zuerst muss das Main-EC geflasht und dann das 2nd-EC geflasht werden. Dies direkt hintereinander!
    Führen Sie also ein BIOS-/EC-Update nur durch, wenn Sie sich absolut sicher sind, was Sie tun!

    Übrigens: Bei einem größeren Versionssprung (z. B. von 1.05.xx zu 1.07.xx) muss zuerst das EC und dann das BIOS geflasht werden.

    EFI-BIOS-Update

    Vorweg: Sollten Sie die Intel Management Engine (IntelME) deaktiviert haben, kann kein BIOS-Update durchgeführt werden. Für ein BIOS-Update muss die Intel Management Engine zumindest temporär wieder aktiviert werden. Selbstverständlich können Sie die Management Engine danach wieder deaktivieren.

    1. Laden Sie das für Ihr Gerät passende EFI-BIOS herunter - entpacken das zip-/rar/gz-Archiv geg.falls - und kopieren es auf einen USB-Stick mit FAT32 oder NTFS Dateisystem. Die Datei "Shellx64.efi" muss direkt ins oberste Verzeichnis Ihres USB-Sticks kopiert werden!
    Prüfen Sie dabei, ob eine .nsh Datei vorhanden ist. Wenn ja, gehen Sie weiter nach dieser Anleitung vor! Falls nicht, benutzen Sie bitte diese Anleitung.

    2. Stecken Sie nun den USB-Stick mit dem BIOS-Update sowie der besagten Shellx64.efi darauf an einen freien USB-Anschluss.



    3. Drücken Sie sofort nach dem Einschalten des Geräts so häufig die entspr. F-Taste um ins BIOS zu gelangen, meist ist das F2 - bei manchen Geräten auch ENTF - bis sich das BIOS öffnet.

    4a. Variante insyde BIOS: Im insyde BIOS-Menü navigieren Sie mit den Pfeiltasten zu dem Bereich „Boot From File“ und betätigen die Enter-Taste. Hier wählen Sie den USB-Stick aus: Weiter hinten erscheint in der Bezeichnung „USB“ - das ist ihr USB-Stick. Betätigen Sie erneut die Enter-Taste. Jetzt wählen Sie „Shellx64.efi“ aus und betätigen erneut die Enter-Taste.

    4b. Variante Aptio BIOS: Navigieren Sie über die Pfeiltasten zum Menüpunkt "Exit", wählen dort "Launch EFI Shell from filesystem device" aus und drücken auf die Enter-/Eingabetaste.

    5. Die EFI-Shell startet nun. Alle Datenträger sind als "fs" Geräte zu sehen. Wichtig ist, dass Sie hier das Gerät suchen, das als "Removeable HardDisk" markiert ist - das ist Ihr USB-Stick! In unserem Beispiel ist es "fs1". Ersetzen Sie bei den folgenden Kommandos "fs1" durch die Bezeichnung Ihrer "Removeable HardDisk"! Geben Sie nun "fs1:" ein, um auf den USB-Stick zuzugreifen. (Der Doppelpunkt ist auf der Taste Ö zu finden. Drücken Sie also Shift-Ö!)



    6. Der Befehl cd gefolgt vom Verzeichnisnamen führt Sie in das Verzeichnis, in dem sich das BIOS-Update befindet. In unserem Beispiel ist es das Verzeichnis xc1407. Der Befehl dir listet alle im Verzeichnis abgelegten Dateien und Ordner auf.
    Über den Befehl "cd xc1407" geben wir uns nun in diesen Ordner. "cd BIOS-1.05.05" führt uns dann in den Ordner mit dem BIOS.



    7. Jetzt führen wir den Befehl "meset" aus, um das BIOS auf den Update-Vorgang vorzubereiten. Sollte der Befehl bei Ihnen zu keinem Ergebnis führen, versuchen Sie den Befehl "MeSetX64.efi". Sollte keiner dieser Befehle etwas bewirken, können Sie direkt mit dem nächsten Schritt weitermachen! Das Notebook schaltet sich nun automatisch aus und nach einer kurzen Zeit wieder an. Führen Sie danach die Schritte 3 bis 6 nochmals aus, um wieder in die EFI-Shell und auf den USB-Stick zu gelangen.



    8. Zurück im entsprechenden Verzeichnis starten wir nun den Update/Flash-Vorgang. Sollte bei Ihnen der Befehl "meset" bzw. "MeSetX64.efi" dazu geführt haben, dass sich Ihr Notebook ausgeschaltet hat, führen Sie jetzt "flashme.nsh" aus.
    Sollte "meset" bzw. "MeSetX64.efi" bei Ihnen nichts bewirkt haben, führen Sie "flashme" aus.



    9. Der Update-/Flash-Vorgang wird nun durchgeführt; bei Ihnen sollte eine ähnlich Bildschirmausgabe zu sehen sein:



    10. Danach schaltet sich das Gerät selbstständig ab - bitte schalten Sie es nach ein paar Minuten durch einen langen Tastendruck auf den Einschaltknopf wieder an.

    Fertig!

    Nach erfolgreichem Update-/Flash-Vorgang dauert der erste Startvorgang deutlich länger als normal und Sie sollten die folgenden zwei Meldungen erhalten. Bitte bestätigen Sie diese durch einen Druck auf die Eingabe-/Enter-Taste:

     


     

    EFI-EC-Update

    1. Laden Sie das für Ihr Gerät das passende EFI-EC herunter - entpacken das zip-/rar/gz-Archiv geg.falls - und kopieren es auf einen USB-Stick. Die Datei "Shellx64.efi" muss direkt ins oberste Verzeichnis Ihres USB-Sticks kopiert werden!
    Prüfen Sie dabei, ob eine .nsh Datei vorhanden ist. Wenn ja, gehen Sie weiter nach dieser Anleitung vor! Falls nicht, benutzen Sie bitte diese Anleitung.

    Wichtige Hinweise!
    1. Bitte achten Sie darauf, dass das Notebook am Stromnetz hängt, sonst wird kein BIOS/EC-Update/Flash ausgeführt und es könnte zu Beschädigungen kommen! Stecken Sie ALLE USB-Geräte vom Notebook ab!
    2. Es muss erst das BIOS geflasht werden & dann das EC. Bei einigen Modellen, überwiegend den XUX, gibt es ein Main-EC & ein 2nd-EC. Zuerst muss das Main-EC geflasht und dann das 2nd-EC geflasht werden. Dies direkt hintereinander!



    2. Stecken Sie nun den USB-Stick mit dem EC-Update sowie der besagten Shellx64.efi darauf an einen freien USB-Anschluss



    3. Drücken Sie sofort nach dem Einschalten des Geräts so häufig die entsprechende F-Taste um ins BIOS zu gelangen, meist ist das F2 - bei manchen Geräten auch ENTF, bis sich das BIOS öffnet.

    4a. Variante insyde BIOS: Im insyde BIOS-Menü navigieren Sie mit den Pfeiltasten zu dem Bereich „Boot From File“ und betätigen die Enter-Taste. Hier wählen Sie den USB-Stick aus: Weiter hinten erscheint in der Bezeichnung „USB“ - das ist ihr USB-Stick. Betätigen Sie erneut die Enter-Taste. Jetzt wählen Sie „Shellx64.efi“ aus und betätigen erneut die Enter-Taste.

    4b. Variante Aptio BIOS: Navigieren Sie über die Pfeiltasten zum Menüpunkt "Exit", wählen dort "Launch EFI Shell from filesystem device" aus und drücken auf die Enter-/Eingabetaste.


    5. Die EFI-Shell startet nun. Alle Datenträger sind als "fs" Geräte zu sehen. Wichtig ist, dass Sie hier das Gerät suchen, das als "Removeable HardDisk" markiert ist - das ist Ihr USB-Stick! In unserem Beispiel ist es "fs1". Ersetzen Sie bei den folgenden Kommandos "fs1" durch die Bezeichnung Ihrer "Removeable HardDisk"!
    Geben Sie nun "fs1:" ein, um auf den USB-Stick zuzugreifen. (Der Doppelpunkt ist auf der Taste ö zu finden!)

     



    6. Der Befehl cd gefolgt vom Verzeichnisnamen führt sich in das Verzeichnis, in dem sich das EC-Update befindet. In unserem Beispiel ist es das Verzeichnis xc1407. Der Befehl dir listet alle im Verzeichnis abgelegten Dateien und Ordner auf. Über den Befehl "cd xc1407" geben wir uns nun in diesen Ordner. "cd EC-1.05.05" führt uns dann in den Ordner mit dem EC.



    7. Der Befehl "ecflash.nsh" startet nun das EC-Update



    8. Der Update-/Flash-Vorgang startet nun und Sie sollten eine ähnliche Bildschirmausgabe haben, wie im Bild zu sehen.



    9. Danach schaltet sich das Gerät von alleine aus. Bitte schalten Sie es dann wieder ein. Wenn Sie alle Updates/Befehle durchgeführt haben, nehmen Sie Ihr Gerät bitte für 5 Minuten vom Stromnetz (und ziehen den Akku raus, falls dies ohne Weiteres von außen möglich ist). Danach können Sie es wieder anstecken und einschalten.

    Fertig!